Zuhören und Reden

In Endlosschleifen fließen unsere Gedanken durch den Kopf. Auch die Gedanken an Gedanken scheinen sich unkontrolliert zu wiederholen. Immer wieder läuft dasselbe Thema ab, in verschiedenen Fassungen und Deutungen, ohne zu einem Abschluss zu kommen. Zu gerne glauben wir, der Meister unserer Gedanken zu sein. Doch bestimmen wir wirklich selbst, was wir denken wollen, oder bestimmen die Gedanken unser Denken?

Auf welcher Seite auch immer wir uns befinden, unser Denken bestimmt, wie wir uns fühlen.

Vereinbaren Sie ein Gespräch mit mir, wenn Sie zu Ihrem persönlichen Thema den Dialog suchen. Besonders dann, wenn Ihnen ein Austausch von Gedanken wichtig ist, wo der andere aufmerksam zuhört, einfühlend nachfragt und dadurch das Gespräch vertieft.

Menschen, die Zuhören können, sind rar auf dieser Welt.

Zuhören fördert die Fähigkeiten des Fragens, der Konzentration und der Resonanz. Weil der eigene Gedankenfluss sich so schwer unterbrechen lässt, gelingt es nur wenigen Menschen wirklich zuzuhören. Den meisten genügt es, von ihren eigenen Erfahrungen zu erzählen, sich selbst sprechen zu hören. Sie brauchen nur ein Stichwort, schon sprudeln sie los und benutzen ihr Gegenüber als zuhörenden Stichwortgeber.

Mir geht es zuerst um das Zuhören. Damit ich mich in Ihre Gedanken einfühlen kann. Wir können das bei einem Spaziergang an der Elbe, in der Lobby eines Hotels, in der Atmosphäre eines Büros oder gemütlich bei einem Tee tun.